Allgemeine Bedingungen

Materiallieferungen müssen die Annahmebedingungen der Arge Deponie Schwanental erfüllen. Es wird unterschieden zwischen Annahmen ohne schriftlichen und mit schriftlichem Antrag. Die Unterscheidungskriterien sind in den Annahmebedingungen festgehalten.
Anmeldungen mit schriftlichem Antrag erfolgen mit dem Formular «Antrag zur Entsorgung von Abfallstoffen», welches vom Kunden vollständig ausgefüllt und unter Beilage der Analyseresultate der Deponie Schwanental eingereicht wird. Das Formular kann auf der Homepage der Arge Deponie Schwanental www.schwanental.ch heruntergeladen werden. Die Deponie Schwanental prüft ob die Abfallstoffe angenommen werden können und stellt dem Kunden eine Abnahmebestätigung aus. Anlieferungen müssen der Deponie Schwanental bis um 12.00 Uhr am Vortag angemeldet werden.
Der Kunde haftet in jedem Fall für die korrekte Deklaration des angelieferten Materials und ist in jedem Fall verantwortlich für alle Kosten der Identifikation, Klassierung und Entsorgung falsch deklarierter oder verschmutzter Abfälle. Er haftet auch für alle Schäden durch unsachgemäss deklarierte Abfälle in der Inertstoffdeponie und in Aufbereitungs- und Entsorgungsanlagen.
Die Deponie Schwanental ist ausdrücklich berechtigt, im Zweifelsfall Analysen anzuordnen. Sie ist berechtigt, beim Fehlen von Analysen deklarationspflichtiger Abfälle solche anzuordnen. Die Kosten der Analysen falsch oder unvollständig deklarierter Materialien trägt in jedem Fall der Kunde.
Die Abrechnung erfolgt nach Waagscheinen (Abrechnung nach Gewicht). Der Kunde akzeptiert den Waagschein der amtlich geeichten Waage als Beleg für die Materialanlieferung. Die Gebühr für die Erstellung eines Waagscheines ohne Materialanlieferung beträgt Fr. 40. pro Waagschein.

Preise

  • Netto inkl. sämtlicher gesetzlicher Abgaben (insbesondere Fr. 5. / to VASA)
  • Preise netto exkl. Mehrwertsteuer
  • Konditionen: 30 Tage netto

Download